•  
  •  








Copy Rights:   

(if account use/d with to many of my datas or for blasphemy  
(if, so was documentated --> do stop & delete slander, false account and story)


-  name (saved like artists do) (Michał Konrad: possible ? + name/s or + ?)
-  infos (birth, age, origin, etc) age 36, sagitaurus, origin polish, etc.
-  address's internet (Where I am to find? What do I do?)
- dokumentacion (day/life)
  --> fix times, repeat regulary
  --> What I do? Like work or page  (fun, school or store, etc)
- witnesses (dokument.)  (no more slander or false witness)
--> logo-help : cats-come help with papers & address
      --> fill up tests, answer questions, etc...
- recognize well: accessoirs (shirt, hat, watch, etc)
- lying test --> correct eventual slander / prove own version
--> recognize + lying test + help with copy rights (sponsor, comic, etc.)

-  what I saw, how I recognized --> chance 25% enough & possible 
  --> I find it bit stupid but have to clean it + begin / continue life
  --> today would do it diffrently, maybe even say nothing untill ...
  --> did not know how and if was or could be missused in past or future
- story (sabotage) + new story/life --> life stations, living place, etc. 
  --> complicated, just makes sense if stick to original version + background/announcements














My Story
- Sabotage

daty 16.08.2016 - time 07:55


Possible all kind of sabotage & slander:

- negative virtues
--> bevore sabotage was motivated with plans, liked begin day early,  depressiv & unmotivated I lost some positive virtues
--> some virtues are to work out again : disciplin, punctuality, reliability, power of endurance, diligence/ effort & enjoy life

- sexuality / women
  --> since I left school 1998 I live alone, never was in relationchip & no sex contacts, I kissed a bit in school at the age of 17
  --> since I remember low sexual instinct, I like sympathy & loyality, like to watch, hold, kiss, love, like to control lust/mind

- alkohol / drugs
--> as was depressiv & alone liked to drink some beers, was sometimes a fault but normally helped me through bad times
--> some grass in depression times or when I was to angry about situation to drink (no hard staff --> no body dependence)
--> regulary like a clear mind


---> looks account was used by bad people --> possible need to prove, correct image & example

       ---> if, so it was / it could not be really about me 
              --> I did get no money (minimum invalid pension since 2002)
              --> get no money & I gave no agreement  --> speaks for itself








My Story - Sabotage  ( Needs privacy, calm & copy rights )   (Please notice - these are my copy rights)

Urodziłem się 5. grudnia roku 1979 w Tychach, Polska. 
I was born 5. december year 1979 in Tychy, Polska.
Ich bin geboren am 5. Dezember 1979 in Tychy, Polska.
Je suis nee le 5. decembre 1979 in Tychy, Polska.
Tyche w greckiej mytologji jest boginą losu.
Tyche in greek mythology is the female godhead of destination.
Tyche in griechicher Mythologie ist die Goetinn des Schicksals.
Jak miałem 9 lat przybyłem do Szwajcarji.
As I was 9 years old, I came to Switzerland.
Als ich 9 Jahre alt war, kam ich in die Schweiz.
Quand j'etais 5 ans, je venait en Suisse.
Byłem w szkole do 17. wieku życia. Przes rodzinne i finansowe powody przerwałem gymnazium.
Tak naprawde chciałem zrobic 4 letnią szkołe nauczyciela lub zostac policianten.
Aby zostac policianten w Szwajcarji trzeba miec zawód - więc chciałem 4 letnią szkołe nauczyciela zamiast gymnazium.
I was at school till I was 17 years old. Cause of familiar and financial reasons I broke up the college.
Ich war in der Schule bis ich 17 Jahre alt. Aus familiaeren und finanziellen Gruenden brach ich das Gymnasium ab.
W roku 1999 kiedy byłem 19, wróciłem po 3 miesiącach do St.Gallen, gdzie mieszkałem od 9 roku życia. (Gallus= mnich 5/6. wiek)
In year 1999 as I was 19, I returned after 3 months to St.Gallen, were I lived since I was 9 years old. ( Gallus - monk 5/6 century)
Im Jahre 1999, als ich 19 war, kehrte ich nach drei Monaten zurueck nach St.Gallen, wo ich lebte seit ich 9 Jahre alt war.
Znalazłem prace i ladną mansarde.
Mieszkanie miało duże okno w dachu. Dobrze było widac niebo i kolory gdy słonce zachodziło.
I found work and a small penthouse. The room had a big window in the roof.
You good could see the sky and the colors when the sun did set.
Ich fand Arbeit und eine kleine Dachwohnung. Die Wohnung hatte ein grossen Fenster im Dach.
Man konnte hervorragend den Himmel sehen und auch die Farben bei Sonnenuntergang.
Po jakims czasie dostałem więcej pracy i mogłem odkładac dosc wiele pieniędzy. Pracowałem prawie 120%, miałem niskie koszty i nie wiele potrzeb.
After a time I get more work and could safe monthly quite a lot money. I worked almost 120%, had low costs and not much needs.
Nach einer Zeit bekam ich mehr Arbeit & konnte monatlich recht viel Geld sparen.Arbeitete fast 120%, hatte niedrige Kosten & wenig Beduerfnisse.
Byłem zmotywowany i miałem dobry rytmus. Wstawałem o 5 rano i zaczynałem o 6. Lubie pracowac. Wszystko było i byłoby dobrze, gdyby...
I was young, motivated & had a good rythmus. I stood up at 5 o'clock & begun at 6. Normally I like to work. All was & would be fine, when...
I war motiviert und hatte einen guten Rythmus. I stand auf um 5 Uhr und begann um 6. I mag es zu arbeiten. Alles war und waere gut, wenn ...








Das Urheberrecht   (copy rights.ch)

https://www.ige.ch/urheberrecht/urheberrecht.html



Geschützte Werke und Leistungen

Das Urheberrecht (welches dem angloamerikanischen "Copyright" entspricht) schützt Werke, d.h. geistige Schöpfungen der Literatur und Kunst, die individuellen Charakter haben. Dazu gehören Literatur, Musik, Bilder, Skulpturen, Filme, Opern, Ballette und Pantomimen. Computerprogramme sind ebenfalls durch das Urheberrecht geschützt.

Im Urheberrechtsgesetz sind zudem die verwandten Schutzrechte geregelt. Sie umfassen

  • die Rechte der ausübenden Künstler (Musiker, Schauspieler) an ihren Darbietungen,
  • die Rechte der Hersteller von Ton- und Tonbildträgern an ihren Produkten (CD, DVD usw.),
  • die Rechte der Sendeunternehmen an ihren Radio- und Fernsehsendungen.



Nicht geschützte Werke

Bestimmte Werke müssen ungehindert verbreitet werden können und sind deshalb nicht durch das Urheberrecht geschützt. Dazu gehören z.B. Gesetze, Entscheide, Protokolle von Behörden und öffentlichen Verwaltungen, Patentschriften und veröffentlichte Patentanmeldungen.

Auch Ideen sollen unbehindert verbreitet und ausgetauscht werden können und sind deshalb als solche nicht geschützt; Schutz geniesst nur die Form, in der eine Idee ausgedrückt wird, also z.B. der geschriebene Text.







Schutzumfang

Das Urheberrecht gewährt dem Rechtsinhaber das ausschliessliche Recht zu bestimmen, ob, wann und wie sein Werk verwendet werden darf, also ob das Werk wiedergegeben, übersetzt, bearbeitet, verbreitet, verkauft, aufgeführt oder gesendet werden darf. Die Aufzählung im Gesetz ist nicht abschliessend.

Die verwandten Schutzrechte sind vergleichbar mit den Rechten der Urheber, sie sind jedoch etwas eingeschränkt. Die Aufzählung der verwandten Schutzrechte im Gesetz ist abschliessend (Art. 33, 36 und 37 des Bundesgesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte, URG).


Schutzschranken

Das Urheberrechtsgesetz kennt aber auch gewisse Schranken zugunsten der Nutzer und Konsumenten. So dürfen diese beispielsweise veröffentlichte Werke zum Eigengebrauch nutzen (also z.B. privat oder unter eng verbundenen Personen wie Verwandten und Freunden). Für Computerprogramme gilt diese Ausnahme jedoch nicht: hier müssen Sie für jede Verwendung eine Erlaubnis des Rechteinhabers erwerben.


Urheber und Urheberinnen

Die Urheberrechte an einem Werk hat die Person, die das Werk geschaffen hat. Dies ist auch so, wenn das Werk durch einen Arbeitnehmer im Rahmen der Arbeitstätigkeit und in Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten geschaffen worden ist. Will der Arbeitgeber die Rechte beanspruchen, muss er sie sich durch den Arbeitnehmer abtreten lassen. Das kann auch stillschweigend erfolgen und sich aus dem Zweck des Vertrages ergeben.
Von dieser Regelung bestehen jedoch Ausnahmen: Wenn der Arbeitnehmer ein Computerprogramm entwickelt, ist der Arbeitgeber bereits von Gesetzes wegen zu dessen Nutzung berechtigt. Spezifische Regelungen sind zudem im Verlagsvertragsrecht enthalten (Art. 381 Abs. 1 und 393 Abs. 2 OR). Vom Gesetz abweichende Vereinbarungen sind vorbehalten.

Haben mehrere Personen an der Schaffung eines Werks mitgewirkt, steht ihnen das Urheberrecht gemeinsam zu.






Keine Hinterlegung erforderlich

Ein Werk ist urheberrechtlich geschützt, sobald es geschaffen ist. Sie müssen den Schutz weder beantragen noch das Werk «hinterlegen»: es gibt kein Register.

Sie müssen auf dem Werk auch nicht auf das Urheberrecht hinweisen. Markierungen wie «Copyright», «alle Rechte vorbehalten» oder © haben in der Schweiz keinen Einfluss auf den Bestand des Schutzes. Sie können jedoch eine nützliche Information für Dritte sein und als eine Art Warnung dienen. Im Ausland kann der Vermerk © [Name des Rechteinhabers] [Jahr der Erstveröffentlichung] für den urheberrechtlichen Schutz wichtig sein.

Die auf Büchern zu findende ISBN-Nummer hat übrigens nichts mit dem Urheberrecht zu tun: sie ist eine internationale Identifikationsnummer der Ausgabe.


Schutzdauer

In der Schweiz erlischt der Urheberrechtsschutz grundsätzlich 70 Jahre, der Schutz von Computerprogrammen jedoch bereits 50 Jahre nach dem Tod des Schöpfers.

Die verwandten Schutzrechte erlöschen 50 Jahre nach der Darbietung durch den ausübenden Künstler, der Veröffentlichung des Ton- oder Tonbildträgers (oder der Herstellung, wenn er nicht veröffentlicht wird) oder der Ausstrahlung der Sendung.
Das Recht des ausübenden Künstlers, als Interpret genannt zu werden, endet mit dem Tod, jedoch frühestens 50 Jahre nach der Darbietung.


Schutz im Ausland

Grundsätzlich hat jedes Rechtssystem immer nationale Gültigkeit, das schweizerische Recht schützt demnach Werke und verbundene Leistungen nur in der Schweiz. Um aber den Schutz auf internationaler Ebene zu garantieren, wurden internationale Abkommen abgeschlossen. Damit geniessen Schweizer Urheber im Ausland denselben Schutz wie die Urheber des jeweiligen Landes – insofern dieses Land und die Schweiz demselben Abkommen angehören. Die Mehrheit der industrialisierten Länder haben die wichtigsten Abkommen des Urheberrechts (Berner Übereinkunft  ) und der verwandten Schutzrechte (Rom-Abkommen ) unterzeichnet.